Kampagne – TAG 4 – TRAUTMANNS AUDIOLOG-04

TRAUTMANNS AUDIOLOG-04


Die Überwachungsmonitore, zumindest jene die noch funktionierten, konnten das Ausmaß der Zerstörung des Schiffes nicht festhalten.Die Aliens hatten sich mittlerweile tief in das Schiff gefressen und kontrollierten mehrere Decks, zuletzt haben Sie die Kommunikation in Ihre Gewalt gebracht. 

Auch wenn ich den privaten Sicherheitskräften hoch anrechne wie Mutig sie sich gemeinsam gegen die Bedrohung gestemmt haben, so ist mir nicht entgangen wie gierig und plündernd Sie  durch das Schiff ziehen und sich wie ein Geschwür Deck um Deck tiefer durch die Bismarck wühlen, auf der Suche nach allem was für diesen Abschaum von Wert ist…

Wenigstens der Maschinenraum ist noch unter unserer Kontrolle und versorgt die Brücke mit der Notwendigen Energie die ich brauche um den Kern zu extrahieren.

Es fällt mir immer schwerer die Geschehnisse aufzuzeichnen… durch meinen Körper fliessen mittlerweile zu viele Chemische Cocktails.
Gehirn pumpt Eiswasser… ich bin Müde aber Wach…darf den Fokus nicht verlieren…

<Verschlüsselung aufgehoben, Datenkern zugänglich>
Das aufblinken der Warnmeldung riss mich aus meinem trägen und lethargischen Treiben.

Endlich! Ich wies augenblicklich den Computer an den Kern freizulegen um ihn entweder zu sichern…oder im schlimmsten Fall zu zerstören.

<Extraktion wird vorbereitet…>
bestätigte der Computer.
Nicht mehr lang…dennoch, ich brauchte noch einen Puffer…

Ein Blick auf die Firewalls verriet mir das die vorletzte Ebene aktuell noch standhielt. Ich wollte mich aber nicht unbedingt darauf verlassen… dafür ist zuviel passiert…
Nun galt es eine Möglichkeit von diesem Schiff zu finden, ich erforschte erneut die Korridore und Zugangsschleusen des Schiffes. 
Die Evakuierungsdecks waren schnell erreichbar und die Versiegelung immernoch intakt… jedoch kreuzt der selbe Korridor die Zugänge zum VIP Deck.
Langsam setzten sich die Zahnräder in meinem Kopf in Bewegung und formten einen Plan, der mir vielleicht die Chance gab von diesem Schiff runter zu kommen, ohne von meinem letzten Strohhalm gebrauch zu machen.

Wenn wir diese Wichtigtuer von Diplomaten, welche auf dem VIP Deck festgesetzt sind als lebendige Köder einsetzen… und die restlichen Offiziere hier mir die notwendige Minuten die ich brauche um eine der Evac Pods zu erreichen mit einer Blockade der Korridore erkaufen, dann wäre es…
“Wenn Sie sich so fühlen wie Sie aussehen…” ein belustigtes schnauben.
Mein Kopf ruckte hoch und ich erblickte einen Mann in einem schwarzen Seidenanzug, eine rote Rose war angesteckt und seine pechschwarzen Haare zur Seite gekämmt.
Meine Reflexe waren besser in Form als mein Gehirn und so glitt meine Hand zum Holster bevor ich realisierte das dieser Mann gar nicht auf der Brücke stand, sondern durch mein Comlog auf meine Retina projiziert wurde.Sein Blick wanderte auf meine Hand an meiner Hüfte und schmunzelte süffisant.

“Verzeihung Mister Zweiblum…ich wollte Sie nicht erschrecken. Sie haben nicht so schnell mit einer Kontaktaufnahme von unserer Seite gerechnet, oder?”

“Nein…” knurrte ich. Diese Abbildung eines schmierigen Kaufmanns war nichts weiter als eine KI der Bank von Tunguska. Ich vermute die generische Fresse die jeder zu Gesicht bekommt, der bei der Tunguska-Trust eine Rückführungsversicherung abschliesst.
Wie konnten Sie mich so schnell kontaktieren?
Wir sind doch komplett abgeschirrmt, es sei denn…

“Zu Ihrem persönlichen Glück befand sich ein Bergungsteam zufällig ganz in Ihrer Nähe. Damit es Sie beruhigt, wir kommunizieren aktuell über das Bergungsschiff miteinander, heisst wir holen Sie in windeseile da heraus.” Beendete er meine Gedanken.

Klar, “zufällig”, ich wette die Dreckschweine hatten Ihre eigene Pläne gehabt, in denen auch die Bismarck vor kam.

“Vielen Dank, aber ich würde auf dieses Angebot gerne erst später zurück kommen. Im Augenblick geht es mir gut und ich wollte gerade das Schiff über einen konventionellen Weg verlassen.”

Ich wies mein Comlog an das Gespräch zu beenden. Der Mann blieb.

“Mr Zweiblum, seien Sie vernünftig, die Summe der Rückführung werden Sie sowieso zahlen müssen.” redete er besänftigend auf mich ein.

Erneut versuchte ich die Verbindung zu kappen. Der Mann jedoch…blieb.

Er seufzte theatralisch.
“Sie haben mein Comlog gehackt.” stellte ich verbittert fest.

Seine Mine verfinsterte sich und er zwinkerte mir zu “Na Sie gehören ja nicht gerade zu den hellsten Kerzen des Hexahedrons Mr Zweiblum….sofern das ihre aktuelle Identität ist…lassen Sie uns dieses Spiel abkürzen, wir erfüllen unseren Kontrakt inklusive Zusatzleistungen und Sie lassen uns neben der üblichen Summe für Goldkunden noch einen Bonus zukommen”

Ich knirschte mit den Zähnen… dreckiger nomadischer Hurensohn… “Was wollen Sie?”

“Nun, keine große Sache, wir holen Sie und Ihren ach so wichtigen Datenkern sicher hier raus und bringen Sie zur nächsten PanOceanischen Botschaft auf einem Circular, zusätzlich werden wir dafür sorgen das alle Informationen über einen Offizier oder auch Agenten namens Trautmann auf der Bismarck nie existierten, Sie werden also erneut zu einem Geist. Dafür möchten wir lediglich die Zugangscodes für das Aleph Aplekton-02 auf Dawn.” der Mann lächelte mich auffordernd an.

Woher wusste der Bastard von dem Kern?
Und warum wollte er diese Zugangscodes?
“Sie wissen das ich das nicht…” –
“Natürlich können Sie! Ein Agent mit Ihrer Freigabestufe kommt mit Leichtigkeit an diesen Code.” –
“Was ist wenn ich mich weigere?” –
“Das werden Sie nicht, lassen Sie mich Ihnen behilflich sein bei der Entscheidungsfindung.” der Mann schaute einen kurzen Augenblick durch mich hindurch.

“Sir! Jemand hat uns aus den Systemen geworfen! Oh…mein…Gott… sie fahren alle Firewalls herunter!” hörte ich jemanden auf der Brücke schreien.

“Die Brücke ist aktuell noch hermetisch abgeriegelt. Ich werde mich später nochmal bei Ihnen melden, dann sollten Sie eine Antwort für mich haben… und ruhen SIe sich was aus, Sie sehen echt scheisse aus!” mit diesen Worten verschwand der Mann.

Erst jetzt fiel mir auf das meine Hand immernoch auf meinem Holster ruhte…

[OOC: Die neuen Bereiche samt Missionen sind nun einsehbar, auch das Ranking und die EXP sind aktualisiert. Der Spieltag endet am 25.06. ]

[OOC: Alle Hacker die sich in den Systemen bewegen bekommen mit das die letzten Firewalls nicht durch das Einwirken der Combined Army zusammengebrochen sind, sondern abgeschaltet wurden]

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei