Kampagne – TAG 1 – TRAUTMANNS AUDIOLOG-01

[OOC: Die Spieltage werden ab sofort immer mit einem Audiolog von Trautmann eingeleitet, welche die aktuelle Situation beschreiben und die Geschichte der POS Bismark aus seiner Sicht erzählen]

TRAUTMANNS AUDIOLOG-01

Damit das volle Ausmaß meiner Tat begriffen werden kann muss ich weit ausholen. Ich diente schon seit mehreren Jahren zusammen mit Captain Branson, erst auf der Broadsword, dann auf der Ikarus und nun auf der Bismark. Dieses Schiff versprühte eine eigene Aura des Respekts und hatte Winkel der Human Sphere gesehen, welche den meisten Menschen für immer verborgen bleiben würden. Es hatte sich in vielen Schlachten bewiesen und war nun, kurz vor der Ausmusterung, noch einmal von Grund auf überholt und modernisiert worden um dieser, seiner neuen Aufgabe gerecht zu werden.


Wir warteten damals vor der Daedalus Blockade auf unsere Sicherheitsfreigabe als es passierte.


“Ateks…” abfällig nickte ich in Richtung der Überwachungsdisplays auf der Brücke welche gerade die private Sicherheitsfirma eines Diplomaten auf einem der Unterhaltungsdecks zeigten. Ihr Aussehen, ihre Mimik und Gestik, alles schrie nach ihrer primitiven Heimatwelt – Dawn.
“Ha! Wenn diese Jungs das beste sind was diese Dips für ihr Budget bekommen können, dürfen Sie froh sein das WIR Sie beschützen.” klopfte mir Branson lachend auf die Schulter.
“Mhm…” ich wechselte mit ihm einen kurzen und bedeutenden Blick.
“Sieh mich nicht so an! Ich bin selber nicht davon begeistert das wir so viele verschiedene Sicherheitsfirmen und Schutzdiensleister an Board haben, in letzter Zeit passieren zuviele…”
Ich unterbrach ihn “Sicherheitsfirmen ?!?!” und schaltete die Ansicht des Displays auf die Manschaftsdecks.
Eine lose Formation Corregidorianer Unterhielt sich, bastelte an seiner Ausrüstung rum, trank eine schwarze zähe Flüssigkeit oder schlug anderweitig die Zeit Tod.
“Dort steht mehr Knast im Raum als auf einer Tunguskanischen Bluthochzeit… Das sind Schlägertrupps, keine Sicherheitsfirmen, das sind Gangster, keine Schutzdiensleister, das sieht doch ein Blinder…”


Ich konnte meine Satz nicht beenden, das heulen des Gefechtsalarms kam mir in die Quere. 


Wir wechselten erneut verblüffte Blicke.
Wer würde einen Angriff auf ein Schiff dieser Größe wagen? Welches von einer nicht zu unterschätzenden Eskorte begleitet wird? Direkt vor einer der am stärksten bewaffneten Blockaden des Paradiso Systems?
“Bericht! Alle auf Gefechtsstationen!” Captain Branson wand sich dem taktischen Bildschirm zu und bellte automatisiert die Kommandos.
“Die Eskorte meldet schwere Schäden, werden von mehreren Schiffen der Combined Army unter Feuer genommen…” – berichtete die Kommunikation
7 Jahre diente ich nun unter Captain Branson.
“Waffensysteme mit den Zielcomputern unserer Begleitflotte synchronisieren, Zeigen wir ihnen was diese alte Dame für Feuer spucken kann!”
7 Jahre, in denen er mehr als einmal sein Talent und sein Führungsgeschick bewiesen hat.
“Ay Captain! Systeme synchronisiert” 
Ein wummern ging durch das Schiff als die Geschütze zum Leben erwachten.
“Captain! Die Flotte meldet das mehrere Schiffe und Kleinstflugkörper durchgebrochen sind!”
7 Jahre in denen ihn und mich mehr als Freundschaft verband. Ich war dabei als er seine Frau kennenlernte und später sein Trauzeuge bei der Hochzeit.
“Entertorpedos! Bei einem Schiff dieser Größe? Lasst sie kommen!” Branson lachte grimmig und zwinkerte mir zu.
“Captain? Die Sicherheitschefs der Diplomaten wollen wissen was los ist und hören nicht auf nachzufragen, sie meinen wenn sie keine klare Antwort erhalten sind sie gezwungen sich die Informationen auf ihre Weise zu beschaffen.” – Einer der Verbindungsoffiziere.
“Auf ihre Weise?…”
“Captain, Die Torpedos und Schiffe kommen immer noch näher! Die Flotte fängt den Großteil ab, aber eine nicht unbeachtliche Menge hat uns bald…”
“Unterbrechen Sie mich niemals!” fuhr Branson die Kommunikation an und wandt sich dann direkt dem Verbindungsoffizier zu.
“Auf ihre Weise? Lassen Sie alle Sicherheitsfirmen für die Dauer dieses…Geplänkels…festsetzen und sorgen Sie dafür das diese KEINEN Zugang zu ihrer Ausrüstung haben! Seit wann hat die PanOceanische Navy in ihrer Befehlskette Rücksicht auf ABSCHAUM zu nehmen?!”
7 Jahre in denen er mir nie einen Grund gegeben hatte an ihm zu zweifeln.
“Kurzstrecken Waffen hochgefahren, der Computer bekommt keine Ziele angezeigt, überbrücke auf Manuelle Zielerfassung.” – Panik in der Stimme der Kommunikation
Stakatoartig erwachten die kurzstrecken Gatlings zum Leben und erfüllten die Szenerie immer wieder mit ihrem typischen BRRRRRRRT.
“Erledigt Captain, Sicherheitsfirmen in den Manschaftsquartieren isoliert.”
Bis heute.


Ich baute mich hinter Branson auf.
“7 Jahre, nicht schlecht…” knurrte ich, er drehte sich um, unsere Blick trafen sich. Sein Gesicht zeigte Verwirrung.
“7 Jahre die wir so eng miteinander verbracht haben das du mich zweifeln liest…” ich entsicherte Sichtbar den Holster meiner Pistole,
Der Alarm war mittlerweile abgeschaltet, die Stille auf der Brücke wurde nur vom BRRRRRRT der Gatlinggeschütze unterbrochen.
“Paul, wir haben keine Zeit für so einen Blödsinn…” – “Mein Name ist nicht Paul, er war es niemals… soll ich dir sagen was dich verraten hat?” 
Wenn man just in diesem Augenblick im Mayawiki das Wort ‘fassungslos’ eingeben hätte, wäre dort das Gesicht von Captain Branson aufgetaucht. Aber Branson hatte mehrere zig Dienstjahre auf dem Buckel, er war Veteran genug Gefahrensituationen schnell zu analysieren und sich entsprechend schnell zu fangen.
“Ich habe keine Zeit dafür! Sicherheit, dann nehmen Sie ‘Nicht Paul’ auch in Gewahrsam, und wenn er gegen-” – BLAM! – Am Ende meines ausgestreckten Arms rauchte der Lauf meiner Pistole. Bransons Hinterkopf, oder zumindest der Inhalt davon, war Quer über die Brücke verteilt.
Bevor jemand was sagen konnte, trat ich an das Captainspult, schob den leblosen Körper beiseite, beugte mich über das Display und Sprach laut hörbar: “Computer, Überbrückungsprotokoll 83g aktivieren. Authentifizierung: Agent 055047 des Hexahedrons.”
Der Schiffscomputer bestätigte meine Authentifizierung mit einem freundlichen “Bestätigt, sie haben von nun an die volle Befehlsgewalt über die POS Bismark”


“Ach du scheisse…” entfuhr es aus Richtung der Kommunikation
“Das trifft es…” sagte ich, meinen Blick vom Display nicht abwendend, die aktuelle Situation noch analysierend. 
Verdammt! Ich lag richtig!
Mittlerweile schwiegen auch die Gatlinggeschütze, dies fiel auch einigen Brückenoffizieren auf und sie fingen an sich unsicher umzublicken.
Ohne meinen Blick vom Display abzuwenden sprach ich:
“Meine Herren, auch wenn es Sie nichts anzugehen hat, wird es für unsere Zusammenarbeit die nächsten Tage nur dienlich sein wenn Sie von mir folgende Information erhalten. Captain Branson war in Wirklichkeit nicht der, der er vorzugeben schien, er war ein Speculo Agent der Combined Army. Er und eine mir noch unbekannte Anzahl an Gefolgen hat dies hier lange in voraus geplant und vorbereitet.
Sie haben nun die Wahl, Sie tun, was ich Ihnen befehle, oder Sie leisten ihm Gesellschaft.

Sicherheit: Verriegeln und Isolieren Sie alle Stationen! Fahren sie die stärksten Sicherheitssysteme und Firewalls hoch! Überprüfen Sie diese permanent nach Auffälligkeiten und Veränderungen, es tobt sich nicht nur ein Hacker in unseren Systemen aus!
Und Schotten Sie endlich die Brück ab, niemand kommt hier mehr rein oder raus!

Kommunikation: Informieren Sie die Flotte darüber das wir geentert werden und dringend Hilfe von der Daedalus Blockade fordern.”-“Sir, ich bekomme kein Signal, wir sind komplett nach aussen abgeschottet.”

Ich musste Zeit gewinnen…

“Na gut… man muss mit den Werkzeugen arbeiten die man hat… Verbindung, stellen sie einen Kanal zu jedem leitenden Sicherheitsoffizier auf diesem Schiff her, Privat oder in unserem Dienst das ist jetzt egal!”
“Erledigt!”
Ich räusperte mich kurz.“Meine Herren, mein Name ist… Trautmann, ich bin Agent des Hexahedrons und habe die Kontrolle über die Bismark übernommen. Captain Branson war ein Speculo Agent, ich vermute das er nicht der einzige an Bord war, vertrauen Sie also niemandem.
In diesem Augenblick entern mehrere Schiffe und Torpedos die Docks der Bismark, möchten Sie auch nur eine geringe Chance haben hier heil raus zu kommen, schnappen Sie sich Ihre Ausrüstung und machen sie Gebrauch davon! Halten Sie den Feind auf, beschützen Sie die Bismark und Ihre wertvolle Fracht! Viel Glück!”

Ich lies die Verbindung kappen. Dies war ein Anfang, aber ich brauchte MEHR Zeit!

“Eine Sache noch…Sicherheit: sobald alle Teams die Docks erreicht haben, riegeln Sie nach und nach jeden Bereich dieses Schiffes hermetisch ab.”

[OOC: Bitte gebt mir bis zum 03.04 Bescheid ob ihr am Kampagnenstart am 15.04 zum Krugs kommen könnt, hier wird die Mission Enterangriff gespielt, dies ist eine Team vs Team Mission, Details folgen in der Whatsapp Gruppe und hier, sobald ich alle Rückmeldungen habe]

[OOC: An Tag 1 kann sich noch niemand frei auf dem Schiff bewegen, alle Gruppen befinden sich aktuell auf den Docks]

[OOC: Die Regeln sind nun aktualisiert, ihr findet dort nun auch die korrekten Werte der EXP Liste, zudem ist die Ranking Liste auch unter dem Reiter ‘Ranking’ zu finden]

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei