Köln Eskaliert! Berichte von Runde 3

Spielberichte

Köln eskaliert Runde 3!


Drittes Spiel, diesmal ging es Torsten und seine PanOceania Armee. Vorgabe war 150 Punkte, beim Aufbau hatte ich Unterstützung von Andre. Auch er spiele Ariadna-Highlander zu Anfang und hat mir eine wie ich finde schöne Liste zusammengebaut. Als Lieutenant schickte ich William Wallce, gefolgt von einem Cameronian, einem Volunteer, zwei Caterans, einem Doctor und 4 Highlander. Plan war, das Feld in Rauch zu hüllen und mit meinen Highlander und Cameronian nach vorne zu stürmen. Durch ihre Extrem Impulsiv Befehle gab es auch gar keine andere Wahl als Visier runter und ab nach vorne. Die beiden Caterans sollten mit ihrer T2 Sniper Rifle das Feld abdecken und hier und da Köpfe weghauen, die eventuell mal um die Ecke schauen. Soweit der Schlachtplan, doch erstens kommt es anders und vor allem als Christian so denkt.

Initiativewurf wurde erfolgreich absolviert, ich entschied mich für ersten Zug und Aufstellung. Im Nachhinein hätte ich besser die andere Variante genommen, Haken dran und als Erfahrung abheften. Somit fange ich mit dem ersten Zug an, wie beschrieben, Plan war, nach vorne mit meiner Super Armee und alles überrennen. Mutig, Positiv und richtig Zuversichtlich ließ ich dann meinen Cameronian von der Leine. Torsten sieht ihn und schießt, trifft, ich schaffe den Rüstungswurf nicht der Cameronian hat die erste Wunde. Eben noch die Rauchgranate geworfen und weiter geht’s. Erster Highlander nach vorne, wird natürlich gesehen, beschossen und stirbt. Zweiter Highlander zieht an die Front, wird gesehen, getroffen und richtig er stirbt. Selbes Spiel, bei Highlander Nummer drei. Ganz ehrlich, in diesem Moment dachte ich „Was ein Scheiss Plan, was eine Scheiss Fraktion, überhaupt alles Driss, geh nach Hause und spiel einfach was anderes“. Nun, Trotzig dachte ich mir dann (und Hoffe das Torsten mir nicht angesehen hat was ich denke), auf geht’s mit den beiden Helden des Spieles meinen Caterans. Siehe da, drei Befehle und zwei Abschüsse auf der Seite von PanOceania und ich glaube es war sogar sein Lieutenant dabei. Hier mal ganz ehrlich, diese beiden Abschüsse habe ich innerlich gefeiert und war eigentlich schon zufrieden, doch es gab ja noch zwei Runden. Im Spielerzug von Torsten passierte dann Gott sei Dank nichts, so dass es in Runde zwei ging. Irgendwie war mir vorher klar, ich bekomme meinen Cameronian und letzten Highlander nicht in die Position um vielleicht Schaden auszuteilen. Genauso ist es dann auch eingetroffen, und am Ende sind auch diese beiden Einheiten Geschichte. Nun war es wieder an der Zeit die Caterans in Stellung zu bringen, einer der beiden konnte sich nicht so in Stellung bringen um eine Gegnerische Einheit zu beschießen. Doch Cateran Nummer zwei, kletterte Mutig auf eine Säule und konnte eine weitere Einheit von Torsten ausschalten und er mir leider den Cateran. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich 54 Armeepunkte abgeschossen und noch 71 Punkte Save. Bedeutete aus dem Match wenigstens mit 2 Punkten raus gehen zu können. Daher entschloss ich mich in Runde drei einfach zu verstecken, meine Befehle dazu genutzt, William Wallace hinter eine Wand zu bekommen, Doctor, Volunteer und den letzten Cateran einfach aus dem Schussfeld zu nehmen. Torsten hat seine restlichen Befehle dazu genutzt um an William Wallace zu kommen. Hat er auch geschafft, hat ihn auch getroffen, William aber nicht getötet. Puh, Ergebnis war also noch zufriedenstellend, doch es gibt da noch einen Volunteer. Dieser kleine 6 Punkte Lückenfüller konnte noch einen Schuss aus seiner Rifle abgeben. Ausgerechnet war die sieben. An dem Punkt muss ich euch ehrlich sagen, war ich einfach froh ein weiteres Spiel rum bekommen zu haben, wieder etwas gelernt, wieder ein klein wenig Sicherheit in die Grundsätzlichen Dingen des Spiels bekommen zu haben. So, also Würfel in die Hand, gewürfelt und die Rifle trifft, sie trifft kritisch also auf die 7. Der letzte Schuss dieses Spieles nimmt also eine 34 Punkte Einheit raus, lässt mich kurz zusammenzucken und merken das ich dadurch plötzlich 2 Punkte mehr mache und das Spiel auch noch gewinne. So bitter der Anfang, so erfolgreich das Ende. An der Stelle einen Dank an Torsten ein wirklich toller Gegenspieler. Hat in vielen Situationen noch die Ruhe, mir das ein oder andere zu erklären oder zu Besprechen.

Ergebnis

Einheiten ausgeschaltet: 91 Armee Punkte
Einheiten verloren 71/150
2 kritische Treffer
Dazu den Predator Dingens geschafft.

(Christian)

Schlagzeile: Imperial Service liefert sich Verfolgungsjagt nach Gefängnisausbruch

Gestern am späten Nachmittag kam es zu einer Verfolgungsjagt mit Schusswechsel zwischen den Agenten des ISS und nomadischer Söldner. Zuvor hatten diese politischen Gefangenen aus einem Hochsicherheitsgefängnis zu Flucht verholfen.

Angeführt wurde die Verfolgung von den Celestial Guards, unterstützt von mehreren Kampfdrohnen, dem berüchtigten Kopfgeldjäger Lucien Sforza sowie Unterstützungseinheiten der Aleph.
Während des Einsatzes kam ein, auf Hacking spezialisierter Celestial Guard ums Leben, der dem Feuer von Luftlandeeinheiten zum Opfer viel. Des weiteren wurden beide eingesetzte Kampfdrohnen zerstört. Dennoch gelang es den Einsatzkräften, trotz Schargschützenbeschusses, den Gegner zu überwältigen und neben den Geflüchteten Insassen noch weitere Gefangene zu nehmen.
In einem Verhör soll nun geklärt werden wie es zu dem Fluchtversuch gekommen ist und wer die Operation finanziert hat. Gerüchten zufolge soll es sich bei den Gefangenen um paramilitärische japanische Terroristen handeln. Offizielle Stellen wollen sich dem gegenüber jedoch nicht äußern.

(Moritz)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei